Design für Katastrophenschutz

Design für Katastrophenschutz: Einsatzfahrzeug mit neuer Gestaltung

Ein sehr schönes Projekt haben wir auch für den Landkreis Börde umgesetzt. Unsere Aufgabe bestand darin, einem Nissan X-Trail, dem Einsatzfahrzeug des Katastrophenschutzes, ein neues Aussehen zu geben. Erste Entwürfe wurden angefertigt und Stück für Stück kamen wir dem endgültigen Gestaltungswunsch immer näher. Feuerwehrrot sollte es werden, mit weißen Details, ein durchgehender Reflexionsstreifen sollte hinzukommen und ein „112“-Schriftzug.

Nachdem der Entwurf fertig war, ging es an die Umsetzung. Zuerst musste die alte Beschriftung vom Fahrzeug entfernt werden. Das war eine recht aufwendige Arbeit, da die Folie scheinbar schon seit einiger Zeit auf dem Fahrzeug angebracht war. Je länger eine Folie auf einem Fahrzeug ist, desto zeitaufwändiger ist die Neutralisierung, das Entfernen von Folie und Kleber. Etliche Stunden haben wir dafür gebraucht.

Danach folgte eine gründliche Reinigung des Fahrzeugs und endlich konnte der schönste Teil eines Gestaltungsprojektes begonnen werden: die eigentliche Beklebung. Zuerst beschichteten wir die Seiten mit der roten Folie, dann die Stoßstangen mit der Weißen. Es folgte die Folierung der Motorhaube und der Heckklappe, ebenso das Dach. Erst nach Montage der großen Flächen begannen wir mit den Details und montierten die weiße Folie an den Radkästen und Schwellern.

Abschließend fertigten wir die noch notwendigen Beschriftungen in unserer hauseigenen Werkstatt an. Dieses Material, die reflektierenden Markierungsstreifen und die Logo-Aufkleber des Landkreises, welche uns zugearbeitet wurden, montierten wir als letzten Arbeitsschritt am Fahrzeug. Dann war es geschafft, die Umgestaltung abgeschlossen.

Später haben wir noch bei der Beschriftung „Katastrophenschutz“ und dem Logo eine kleine Änderung in der Positionierung vorgenommen. Dies ist aber auf den Bildern nicht zu sehen. Wir haben uns sehr gefreut, dass wir dieses Projekt umsetzen konnten. Eine schöne Aufgabe.

8. Juni 2016