Justizfahrzeug Renault

 

Kennzeichnung durch Folienbeklebung

Bei diesem Auftrag hatten wir die Aufgabe, einen silberfarbenen Renault Master mit dem passenden Design für ein Justizfahrzeug zu versehen.

Auch dieses Fahrzeug sollte also die erkennbaren Merkmale eines Behördenfahrzeugs erhalten, in diesem Fall auf die Justizbehörde ausgerichtet. Das heißt im Detail: eine blaue Banderole, die um das Auto verläuft, eine teils blaue Motorhaube, die entscheidende Beschriftung, welche das Fahrzeug letztendlich ausweist sowie die üblichen Reflexionsstreifen, die eine bessere Erkennbarkeit bei Nacht gewährleisten.

Der Plan stand also fest. Da wir bisher nur VW T5 und T6 als Einsatzfahrzeuge für Polizei und Justiz beklebt hatten, lag es nun an uns, die passende Gestaltung zu finden. Wir machten Entwürfe und orientierten uns schließlich an der Gesamtbreite der Banderole, welche bei den Modellen von Volkswagen an einer fahrzeugspezifischen Kante unterbrochen wird. Diese Teilung ist beim Renault Master jedoch nicht nötig, da hier eine ebene Fläche vorhanden ist. Deshalb verzichteten wir darauf und fertigten für diesen neuen Auftrag breite Streifen an, wie sie an anderen Fahrzeugtypen, sowie PKW als auch Transporter, zu finden sind.

Wie immer haben wir möglichst viel in unserer Werkstatt vorbereitet. So schnitten wir auch diesmal wieder den Großteil der benötigten Streifen mit unserem Plotter vor. Ebenso fertigten wir die nötigen „Justiz“-Schriftzüge vor und versahen sie zur leichteren Übertragung ans Fahrzeug mit entsprechendem Trägermaterial.

Vor Ort, bei unserem Auftraggeber, montierten wir das vorbereitete Design und paßten die einzelnen Stücke der Banderole an die Maße des Renault Master an. Wir kürzten die Streifen auf die richtigen Längen und folierten anschließend die Motorhaube und das Heck. Diese separaten Teile montierten wir vor Ort mit Schneideband, um eventuelle Beschädigungen am Fahrzeug von vornherein zu vermeiden.

Nachdem wir alle blauen Teile angebracht hatten, montierten wir nun auch die Schriftzüge „Justiz“ zur Kennzeichnung des Fahrzeugs. Anschließend folgten noch die vorgefertigten Markierungsstreifen aus reflektierend-weißer Folie, welche den oberen und unteren Rand der blauen Banderole abschließen.

Unsere Fotos zeigen Ihnen das Ergebnis. Wie der gestaltete VW T5 aussieht, haben wir bereits in dem Beitrag Fahrzeugdesign für Behörden, aus dem letzten Jahr, gezeigt. Über unseren Link können sie den Beitrag aufrufen und die Fahrzeuge vergleichen.

09. August 2016